Brandenburg
Menü

Demonstration gegen Kindesmissbrauch

Am 28. August 2020 fand in Potsdam eine Demonstration gegen Kindesmissbrauch statt. Der Veranstalter lud unter dem Motto „Sei laut gegen Kindesmissbrauch“ vor den Landtag ein. Circa 30 Personen zeigten ihr Interesse an dem Thema. Die Initiatoren Anita Stein, CDU-Kommunalpolitikerin aus Kremmen, und Rainer Ganser, Stadtverordneter aus Falkensee, wollen sich auch in Zukunft als Verein gegen Kindesmissbrauch einsetzen.

Die stellvertretende Landesvorsitzende des WEISSEN RINGS und Landtagsvizepräsidentin Barbara Richstein (CDU) sagte auf der Landespressekonferenz im Vorfeld der Demonstration: „Wir sind als WEISSER RING sehr dankbar, dass das Thema sexueller Kindesmissbrauch aufgegriffen wird“. Um die Aktion zu unterstützen, waren ehrenamtliche Mitarbeiter der Außenstelle Potsdam des größten Opferhilfevereins mit einem Informationsstand vor Ort. Sie verteilten Materialien und kamen mit Bürgern sowie Landtagsabgeordneten über die Angebote und Hilfen für Betroffene ins Gespräch.

Zum Abschluss gab es öffentliche Statements von Beteiligten und Besuchern.

 

Neuer Verein für Missbrauchsopfer

Unter dem Namen „Opferlicht“ planen die Initiatoren der Demonstration die Gründung eines Vereins, der sich für Opfer sexuellen Kindesmissbrauchs einsetzen soll. Er soll im nächsten Jahr seine Arbeit aufnehmen.

Mit freundlicher Genehmigung:

Neues Deutschland vom 25.08.2020

regioactive.de vom 28.08.2020

pnn vom 24.8.2020

Radio BHeins vom 27.8.2020